Redeangst

Selbstbewusst präsentieren - Redeangst überwinden

Kennen Sie diese Situationen:

Sie möchten eine Gruppenarbeit präsentieren und sind so aufgeregt, dass Ihre Hände und Ihre Stimme zittern?
Sie erröten während einer Redesituation und Ihnen scheint nichts mehr einzufallen?
Sie vermeiden es, ein Referat anzunehmen und ärgern sich hinterher über sich selbst?

Das Phänomen Redeangst ist an Universitäten und Hochschulen weit verbreitet. Vielen Studierenden fällt es schwer, Referate zu halten, sich an Diskussionen zu beteiligen oder in Prüfungen ihr Wissen zu präsentieren.

Unser zweitägiges Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen mit der persönlichen Redeangst auseinanderzusetzen. Sie lernen, Ihre Angst und deren Symptome besser zu verstehen. Unterschiedliche Bewältigungsstrategien werden vorgestellt und erprobt.

Ziele des Seminars sind:

  • Ihre Fähigkeit zukünftig gelassener mit angstauslösenden Redesituationen umzugehen, zu verbessern
  • vielleicht sogar eine Freude am Präsentieren (wieder) zu entdecken

Seminarmethoden sind z.B. theoretischer Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Arbeit an den drei Präsenzzonen des Körpers, Präsentationsübungen, Körper- und Entspannungsübungen, Feedback.

Momentan kann leider kein Redeangst-Workshop stattfinden.  Interessierte Studierende können sich aber in einem Beratungsgespräch informieren, welche Maßnahmen in ihrem individuellen Fall hilfreich sein könnten. 

Folgende Informationen gelten nur für die klassischen Workshopangebote, ab dem Zeitpunkt (voraussichtlich 2021), ab dem diese wieder stattfinden können.

Anmeldungen werden im Sekretariat der PBS telefonisch entgegen genommen.

Teilnahme ist an beiden Tagen erforderlich.

Möchten Sie sich für diesen Workshop anmelden? Dann wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.

Einen Einstieg in die Thematik gibt z.B. die Seite Redeangst überwinden (M. Knill) oder Steinbuch, Ursula: Raus mit der Sprache- Ohne Redeangst durchs Studium. Campus Verlag, Frankfurt: 1998

Leitung: Frau Moormann