02.02.2024

Wanderausstellung "Ich engagiere mich!" in der Uni-Mensa

Vom 5. Februar bis 8. März 2024 wird die Wanderausstellung zum 37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks in der Uni-Mensa des Studierendenwerks Bremen auf dem Campus der Universität Bremen gezeigt. Zu den aus 808 Einreichungen ausgewählten 29 Werken gehört „No Time“ von Henrike Kessen, die an der Hochschule Bremerhaven studiert.

"Dieses Plakat soll in Anlehnung an die Klimakrise in provokativer und überspitzter Weise Aufmerksamkeit für das Thema Stress, Zeitmanagement und Erwartungsdruck im Studentenleben schaffen. Oft wird Studierenden vorgeworfen, sie hätten viel Zeit und keine Verpflichtungen. Die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Vorlesungen, Seminaren, Projekten und Prüfungen prägen hauptsächlich das Studentenleben. Daher haben wir eben nicht genügend Zeit, um auch noch die Welt zu retten! Zugleich soll mit dem Plakat darauf aufmerksam gemacht werden, dass wir alle mitanpacken und etwas verändern – uns engagieren – müssen, um überhaupt eine Chance zu haben, unsere Welt zu retten", so Henrike Kessen über ihr Werk.

Insgesamt wurden 808 Plakate von 422 Grafik- & Design-Studierenden von 50 Hochschulen eingereicht. Eine Fachjury wählte die drei besten Werke aus und vergab Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro.

„Die Wanderausstellung ‚Ich engagiere mich!‘ zeigt die Blickwinkel der Studierenden auf das Thema Engagement. Bei vielen Werken werden der soziale Zusammenhalt und die Relevanz des real spürbaren Handelns, im Gegensatz zu rein digitaler Zustimmung in den nicht wirklich „sozialen“ Onlinenetzwerken, thematisiert. Auch das Thema der Zeit für Engagement, die vielen Studierenden fehlt, wird häufig benannt. So auch beim Werk von Henrike Kessen, die an der Hochschule Bremerhaven studiert. Wir freuen uns sehr darüber, dass auch ihr Plakat Teil der für die Wanderausstellung ausgewählten Werke ist. Bereits zum zweiten Mal in Folge ist damit ein Werk aus Bremerhaven mit dabei. Die Ausstellung des Plakates in der Mensa Bremerhaven inspiriert hoffentlich erneut Studierende zur Teilnahme an einem der Folgewettbewerbe“, sagt Hauke Kieschnick, Geschäftsführer des Studierendenwerks Bremen.

Der Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks wird seit 1987 jährlich ausgeschrieben und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Durch den Wettbewerb sollen die Studierenden angeregt werden, sich mit aktuellen hochschulpolitischen Themen auseinanderzusetzen, eine Haltung zu entwickeln und diese zu visualisieren.

In der Uni-Mensa des Studierendenwerks Bremen auf dem Campus der Universität Bremen ist die Ausstellung vom 5. Februar bis 8. März 2024 zwischen 9.00 bis 14.30 Uhr zu besichtigen. In der Mensa Bremerhaven ist zusätzlich das Werk von Henrike Kessen gesondert ausgehängt.

Bis zum 9. März 2024 wird zudem die Wanderausstellung zum 34. Plakatwettbewerb zum Thema „Ich studiere — was geht mich Forschung an?“ im Haus der Wissenschaft gezeigt.

Foto: „No Time“ von Henrike Kessen