Zu wenig Wohnraum für Studierende – Studentenwerk Bremen sucht private Vermieter

Aktuell stehen über 750 Studierende auf der Warteliste für ein Zimmer des Studentenwerks Bremen. Über 650 davon in Bremen, fast 100 in Bremerhaven. Bis zum Semesterstart der Universität Bremen Anfang Oktober ist mit weiteren Bewerbungen zu rechnen. Das Studentenwerk Bremen bittet daher private Vermieter mit freiem, günstigem und möglichst möbliertem Wohnraum in Bremen, sich zu melden.

Die Wohnraumsituation für Studierende ist wie in den vergangenen Jahren weiterhin angespannt. Viele Studierende die sich in Bremen auf einen Studienplatz bewerben, möchten in eine Wohnung oder ein WG-Zimmer in einer der Wohnanlagen des Studentenwerks Bremen einziehen.

Hauke Kieschnick, Geschäftsführer des Studentenwerks Bremen, richtet sich an alle privaten Haus- und Wohnungseigentümer: „Im vergangen Jahr konnten wir durch den Aufruf an private Vermieter fast einhundert Studierenden Wohnraum vermitteln. Auch in diesem Jahr ist die Lage schwierig, sodass wir nach freiem, günstigem und möglichst möbliertem Wohnraum in Bremen suchen. Im Rahmen unserer privaten Wohnraumvermittlung vermitteln wir kostenfrei zwischen Vermietern und den Studierenden. Mieten von bis zu 250-300 Euro inkl. aller Nebenkosten sind häufig das Maximum, was sich Studierende leisten können. Wer uns solchen Wohnraum anbietet kann sich dafür sicher sein, damit wirklich etwas Gutes zu tun."

Bei der Versorgung mit Wohnheimplätzen lag Bremen im vergangenen Jahr mit einer Quote von 6,27% bundesweit auf dem vorletzten Platz. Eine leichte Verbesserung dieser Situation ist erst in einigen Jahren wahrscheinlich. Derzeit laufen die Bauvorplanungen für ein neues Wohnheim des Studentenwerks Bremen mit bis zu 400 Plätzen an der Emmy-Noether-Straße auf dem Campus der Universität Bremen.

„Der Bau von weiteren Wohnungen privater Investoren, die als ‚Studentenwohnungen‘ bezeichnet werden, ändert nichts am Mangel an bezahlbarem Wohnraum besonders in Nähe der Hochschule Bremen. Ein Großteil der Studierenden ist aber genau darauf angewiesen, um ein Studium in Bremen aufnehmen oder ein selbstbestimmteres Leben führen zu können. Die in den letzten Jahren umgesetzten Wohnbauprojekte privater Anbieter haben zu keiner Verringerung unserer Warteliste für Einzel- oder WG-Zimmer geführt. Die 21. Sozialerhebung hat uns vielmehr gezeigt, dass einige Studierende sogar in den sauren Apfel hoher Mietkosten beißen, und daher an Nahrungsmitteln oder Lehrmitteln für ihr Studium sparen müssen. An diesem Zustand muss sich dringend etwas ändern. Unser Appell richtet sich an die Bürgerschaft und den Senat: prüfen sie, wie studentisches Wohnen zu bezahlbaren Preisen in Nähe der Hochschule Bremen ermöglicht werden kann!“ so Kieschnick weiter.

Das Studentenwerk Bremen verfügt über zehn Wohnanlagen in Bremen und zwei in Bremerhaven. Insgesamt stehen 1.922 Plätze für Studierende zu Verfügung, 136 davon in Bremerhaven.

Für Anbieter von Wohnraum:
0421 / 22 01 - 1 01 29 oder
0421 / 22 01 - 1 01 20 oder
0421 / 22 01 - 1 01 30

wohnraumvermittlung@stw-bremen.de