Archiv

2019

Unser Auftrag wie auch Selbstverständnis ist es, möglichst vielen Studierenden ein Angebot zu machen, das ihren Essgewohnheiten und Bedürfnissen entspricht. Wir haben unsere veganen Angebote im vergangenen Jahr weiter ausgebaut und werden diese, wie auch unsere vegetarischen Angebote, weiterhin zeitgemäß und nachfrageorientiert ausgestalten. 

Zum Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung hat Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, das Studierendenwerk und dessen Mensa der Universität Bremen besucht. Der bundesweite Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung findet jährlich am 2. Mai in ganz Deutschland statt.

Ab dem 29. April kannst du dir in der Cafeteria GW2 Deinen Good life Bowl aus 7 Komponenten für 3,90 € zusammenstellen. Jede weitere Komponente kostet 1,10€. Insgesamt stehen 12 zur Auswahl. Wer es eilig hat, kann auf den frisch zusammengestellten Bowl der Woche zurückgreifen.

Am Dienstag, den 9. April besuchte der Präsident des Senats und Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Carsten Sieling das Studierendenwerk Bremen. Nach dem Start in der Cafeteria GW2, die der Bürgermeister noch gut aus der eigenen Studienzeit kennt, führte ihn der Rundgang durch die BAföG-Abteilung und die Abteilung Studentisches Wohnen.

Bagger, Bulldozer und Walzen gehören im Stiftungsdorf Ellener Hof schon seit einigen Wochen zum gewohnten Bild. Ab jetzt aber kommen auch Kräne hinzu. Mit einem ersten Spatenstich gaben heute Bremens Senatorin für Wissenschaft, Prof. Dr.

Abbildung Zeitungsrolle

In der Bremer Neustadt soll ein neues Studierendenwohnheim mit rund 180 Plätzen entstehen. Der Ankauf eines entsprechenden Grundstücks in Huckelriede durch das Studierendenwerk Bremen wurde am 3. April 2019 vom Ausschuss für Wissenschaft, Medien, Datenschutz und Informationsfreiheit (WMDI) beschlossen.

Vom 18.-22. März kannst du dir Deinen Good life Bowl aus 7 Komponenten für 3,90 € zusammenstellen. Jede weitere Komponente kostet 1,10€. Insgesamt stehen dir 12 zur Auswahl. Welche das sind, siehst du in der Cafeteria GW2.

Wohnanlage Neustadt Außenansicht
  • 442 Studierende warten auf einen Platz in einer der Wohnanlagen des Studierendenwerks Bremen
  • Reduzierung von ursprünglich über 800 Personen zu Beginn des Wintersemesters
  • Über 600 neue Wohnplätze sind in verschiedenen Projekten geplant
Abbildung Zeitungsrolle

Ab sofort können Studierende, ASten und studentische Zusammenschlüsse beim Studierendenwerk Bremen Anträge auf die finanzielle Förderung von Kulturprojekten auch via Onlineformular auf www.stw-bremen.de/de/kultur stellen.

2018

Am 30. November 2018 wurde der Grundstein für das erste Studierendenhaus in Bremerhaven-Lehe mit Beteiligung des Oberbürgermeisters Melf Grantz, dem STÄWOG Geschäftsführer Sieghard Lückehe, dem Rektor der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff und Hauke Kieschnick, Geschäftsführer des Studierendenwerks Bremen gelegt.

Seiten