Förderungshöchstdauer

Förderungshöchstdauer / Regelstudienzeit

Ausbildungsförderung wird für die Dauer der Ausbildung (einschließlich der unterrichts- und vorlesungsfreien Zeit) geleistet, grundsätzlich jedoch nicht über die Förderungshöchstdauer hinaus.

Außer nach Ablauf der Förderungshöchstdauer erlischt der Anspruch bei Abbruch oder Abschluss der Ausbildung. Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung. Für den Abschluss einer Hochschulausbildung ist stets der Zeitpunkt des letzten Prüfungsteils maßgebend.

Die Förderungshöchstdauer der Studiengänge ist in Anlehnung an die Regelstudienzeiten festgesetzt. Sie beträgt bei Bachelor-Studiengängen 6-7 Semester und dem anschließenden Master-Teil 2-4 Semester (zusammen höchstens 10 Semester).

Corona-Pandemie:
Sofern Sie im Wintersemester 2019/2020 bzw. Sommersemester 2020 auf Grund der Corona-Pandemie nicht die üblichen, erforderlichen Leistungen erbringen konnten, um Ihr Studium innerhalb der Förderungshöchstdauer abzuschließen, reichen Sie bitte mit Ihrem Antrag zum Wintersemester 2020/2021 einen aktuellen Leistungsnachweis ein und weisen auf diesen Umstand hin.
Sie erhalten dann einen expliziten Vordruck, auf dem Sie Ihre Erklärung zum Sachverhalt abgeben können, um diese durch die Prüfungsstelle Ihrer Ausbildungsstätte bestätigen zu lassen.