Beratungsarten

Einzelberatung

In einer persönlichen Einzelberatung besprechen wir mit Ihnen zunächst den Beratungsanlass und Ihre Erwartungen an uns. Im weiteren Verlauf klären wir mit Ihnen die individuellen Hintergründe Ihres Problems. Gemeinsam entwickeln wir dann Lösungswege oder erste Schritte für das weitere Vorgehen. Aktuelle Probleme können so in einem oder mehreren Kontakten bearbeitet werden.
 
Im Einzelfall kann sich herausstellen, dass eine weiterführende Psychotherapie für Sie sinnvoll sein kann. Hier beraten wir Sie gerne hinsichtlich der unterschiedlichen Therapieformen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem geeigneten Therapieplatz. Entsprechend Ihrer jeweiligen Fragestellung können Sie auch an unseren Gruppen oder Workshops teilnehmen oder Empfehlungen für den Besuch weiterer hochschulinterner oder -externer  Einrichtungen erhalten.

Wenn Sie weitere Informationenen wünschen oder sich für ein Angebot anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.

Gruppenangebote

Gemeinsam ist manches leichter! Deshalb bieten wir neben unserer Einzelberatung auch angeleitete Gruppen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten an. Eine regelmäßige Teilnahme im strukturierten Setting ermöglicht es Ihnen, sich mit anderen Studierenden z.B. zu Fragen der Arbeitsstruktur und des Zeitmanagements oder auch zum Umgang mit psychischen Beein-trächtigungen im Studium auszutauschen. Ein übergreifendes Ziel besteht darin, die Studienzufriedenheit zu erhöhen sowie konstant und selbstwirksam an eigenen Vorhaben arbeiten zu können. Das Miteinander kann dabei unterstützend wirken. Auch diese Angebote sind kostenfrei.

Nähere Informationen finden Sie unter Arbeitsstrukturierung, Psychische Erkrankung und Studium sowie Studieren mit Aufmerksamkeitsstörung

Workshops

Möchten Sie etwas gegen Ihre Rede- oder Prüfungsängste unternehmen? Oder möchten Sie lernen, besser mit Stress umzugehen?
Dann besuchen Sie unsere Workshops:

Viele Studierende berichten in der Beratung von Stress im Studium oder ihren ausgeprägten Prüfungs- und Redeängsten. Häufig schildern sie vielfältige Angstsymptome wie Konzentrations- und Schlafstörungen, Unruhezustände, Blackouts in Prüfungs- und Redesituationen und vermeiden es, sich diesen Situationen auszusetzen.

In unseren Workshops möchten wir Ihnen ermöglichen, sich mit Stress oder Ihrer Angst auf eine andere Art als bisher zu beschäftigen. Der geschützte Rahmen in der Gruppe bietet Ihnen dabei die Chance, gemeinsam mit anderen betroffenen Studierenden einen neuen Umgang  zu finden. 

Alle Workshops sind kostenfrei. Pro Semester finden Sie verschiedene Workshop-Angebote in unserem Programm. Informationen finden Sie unter Prüfungsangst und Redeangst. Weitere Formate, die wir zu verschiedenen Themen in unregelmäßigen Abständen anbieten, sind unter Aktuelles zu finden.